• DCS/Caesar
  • Dell
  • EMC²
  • PSIPENTA
  • Digi
  • Symantec
  • Veeam
  • Alpha
  • Dataram
  • Nortel
  • Tivoli
  • Cisco
  • Hewlett Packard
  • IBM
  • vmware
  • acronis
  • riverbed
  • Lenovo
   

Beiträge

Espera-Werke GmbH, Duisburg

ESPERA ist ein international tätiges, mittelständisches Unternehmen mit weltweitem Vertrieb über Distributoren und eigene Tochtergesellschaften. Espera entwickelt,  produziert und verkauft vollautomatische Anlagen zur Kennzeichnung von Produkten mittels vorgedruckter oder aktuell im Thermodirekt- oder Thermotransferverfahren bedruckter Etiketten. In dem Segment Preis- und Gewichtsauszeichnung vorverpackter Nahrungsmittel gehört Espera weltweit zu den Marktführern.

Espera gehört bereits seit Jahrzehnten den Kunden der CST GmbH und hat in dieser Zeit bereits mehrfach über uns die Hard- und Software aktualisiert. Im Einsatz ist das CST-eigene ERP-System "PORTOS" unter der Datenbank Progress OpenEdge. Mit dem Programm wurden im Laufe der Zeit viele individuelle Lösungen realisiert, wie z.B. Anbindung an Fliessband, Paternosterlager, CAD-System, ATLAS-Zollsoftware, Buchhaltung usw.

Bei der letzten Hardwareaktualisierung ergab sich die Aufgabe, alle ausländischen Espera-Töchter, die bis dahin eigene kleine Windows-Server betrieben, an die EDV der Muttergesellschaft in Duisburg anzubinden um zentralen Datenzugriff, Datensicherung und -Softwareupdates zu ermöglichen ohne daß die Töchter hierzu EDV-Spezialisten vor Ort benötigen.

Im Einsatz sind als Datenserver und für die Progress OpenEdge-Datenbanken 2x IBM POWER6 Server mit Betriebssystem AIX, konfiguriert als HACMP-Cluster mit IBM Storage DS3400.

Die ausländischen Espera-Töchter sind per VPN-Tunnel über einen Dell SonicWall High Availability Cluster mit der Zentrale in Duisburg verbunden. Es sind 4x IBM x3550 Microsoft-Windows-Server 2008 für die Citrix Server Farm im sowie ein VMware ESX-Server für Citrix-Licence-Server, Citrix-Webserver usw. eingesetzt.

Die Sicherung erfolgt mit HP Data Protector.

Derzeit wird eine Riverbed-Anlage installiert um das Internet auch für große Datenmengen für CAD-Anwendungen zu beschleunigen.