• DCS/Caesar
  • Dell
  • EMC²
  • PSIPENTA
  • Digi
  • Symantec
  • Veeam
  • Alpha
  • Dataram
  • Nortel
  • Tivoli
  • Cisco
  • Hewlett Packard
  • IBM
  • vmware
  • acronis
  • riverbed
  • Lenovo
   

Beiträge

Erholungswerk

Das Erholungswerk ist ein eingetragener gemeinnütziger Verein, der aktiven und ehemaligen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Unternehmen Deutsche Post AG, Postbank AG, Deutsche Telekkom AG und deren Tochterunternehmen sowie auch externen Kunden besonders günstige Reisen ermöglicht.

Vorteil für das Unternehmen:

Das Erholungswerk stand durch stetiges Wachstum und durch seine anstehenden Projekte vor der Entscheidung, wie seine IT Landschaft zukunftsweisend ausgebaut werden kann, um ausreichende Skalierbarkeit zu gewinnen und dabei seinen Kunden und Mitarbeitern stets zufriedenstellende Performance bieten zu können. Dabei sollte auf keinen Fall der wirtschaftliche Aspekt verloren gehen.

Bei den Präsentationen sowie durch den Besuch im Labor bei IBM Böblingen wurden die Ziele und die Möglichkeiten der Skalierbarkeit und deren Performances aufgezeigt. CST überzeugte das Erholungswerk natürlich auch im Preis-/Leistungsverhältnis unseres Angebots.

Vorteil für die IT-Abteilung:

Die IT-Abteilung stand Mitte 2006 / Anfang 2007 vor der Aufgabe, neue und weitere Applikationen zu implementieren, was mit der bisherigen Hardware-Infrastruktur nur durch Hardware-Erweiterung möglich war. Ziel war jedoch eine Server- und Storagekonsolidierung mit Software Virtualisierung als Stufenkonzept einzuführen. Nicht nur die Wirtschaftlichkeit sondern auch die Managementfunktionen wurden hierdurch erheblich verbessert gegenüber der heterogenen Landschaft.

Eines der Entscheidungskriterien für den Kunden war, daß er mit dem Anbieter CST / IBM alles (HW, SW, Support) aus einer Hand bekam.

Eingesetzte Hardware/Software:

  • 2x IBM Blade Center Chassis
  • 10x  IBM Blade Server HS20 und HS 21
  • 3x IBM Blade Server JS21 mit AIX UND HACMP
  • IBM DS4300 Storage Data Center
  • IBM Director Management SW
  • IBM Express 3581 Tape Autoloader
  • IBM x306 Management Server

 

Quelle: IBM System x Referenzen (Auszug)